20071111

Das perfekte Kommilitonen-Dinner

Inspiriert durch den Showauftritt von Johann Lafer letzte Woche, kam unter anderen ich heute Abend in den Genuss, von zweien meiner Mitstudenten bekocht zu werden. Das WG-Zimmer zum Essraum umgewandelt und die Küche zur Sperrzone erklärt, wurden uns drei Gänge serviert.

Vorspeise: Rind auf Rucula- und Feldsalat mit Parmesan
Hautgericht: Schweinefilets mit Honigkartoffeln und grünen Bohnen im Speckmantel
Nachspeise: Pfannkuchen mit karamellisierten Rotweinbirnen


Vom Entré entzückt, vom Hauptgericht begeistert und vom Dessert beglückt, wurde der ein oder andere jedoch etwas träge und müde, sodass dem Abend leider schon relativ frühzeitig ein Ende gesetzt wurde. Doch auch trotz des abrupten Endes, wider allen vorherigen Partyplänen, war es nach langem mal wieder ein sehr netter Abend in altbekannter, wenn auch abgespeckter Runde.

In diesem Sinne – 10 Punkte.

1 comment:

marzipanbrot said...

ja wie geht das denn ab?hallo?ich dachte der schwerpkt ist schon zeitaufwendig genug?
ne,echt coole sache mit dem blog von dir!
also der chris hat ein paar funny pics auf seiner diggi...vielleicht rückt er sie raus...
ps:sind auch nicht mehr wirklich weit gekommen...nur noch auf eine currywurst zu mir!gruß marci