20080227

Review VI: Donnerstag, 21/02/2008

Eigentlich den Wecker gestellt, um für die Live-Übertragung der NBC Today Show um kurz nach halb neun am Rockefeller Plaza zu sein, konnte dann „nur“ ein Besuch des Plazas sowie eine Führung durch das NBC Innenleben des Rockefeller Center und der Besuch der Studios realisiert werden, da an diesem Tag die Show outdoor in Vermont stattfand.

Nach der Führung von Jay und Janelle ging es dann erneut in die 5th Avenue zu den Stores von Walt Disney, Abercrombie&Fitch, Apple etc. und in die St. Patrick’s Cathedral. Anschließend mit der Subway in die sehr nüchterne Christopher Street.

Wieder zurück in Midtown, ging es dann vorbei an der Radio City Music Hall zum „Top of the Rock“ Observatory Desk, wohl eher bekannt als Rockefeller Center. Kurz vor Sonnenuntergang in den Aufzug eingestiegen, erwarten einen auf der Plattform im 60ten Stock bei klarer Sicht super Bilder über den Dächern NYs. Im Inneren kann man sich die Wartezeit bis es Nacht ist locker vertreiben, um die Stadt dann als großes Lichtermeer wahrzunehmen.

Abends nochmals in der Bar 89 in SoHo gespeist und in der 42nd Street gegenüber von Madame Tussauds bei Cold Stone noch eine super leckere Eisbegegnung gemacht.



Details:
NBC Studios: Um die Tour im Inneren des Rockefeller Centers zu starten, steht erst ein Gang durch den NBC Merchandising Store an, in dem man sein Geld für jeglichen NBC-Serien-Merchandising-Stuff loswerden kann. Zwei Guides beginnen die Tour mit einem kleinen Einführungsfilm im kleinen Kino und führen dann hoch und runter durch die Studios der bekannten Sendungen – wenn man sie denn kennt. Ich kannte sie nicht, daher war es etwas sachlich für mich. Witzig und interessant war es allemal gemacht.
Christopher Street: Die Christopher Street, nach der benannt jährlich zahlreiche Umzüge (CSD Parade) stattfinden, war durch die tristen, leblosen und „normalen“ Häuserfassaden eher unscheinbar und nicht sehenswert. Ab und an eine im Wind wehende Regenbogenflagge lässt vermuten, dass sich hier Homobars und –café befinden, das war es dann auch schon. Also nichts mit Glanz, Kitsch und schwulem Ambiente.
Rockefeller Center: Vom 60ten Stockwerk aus hat man den direkten Blick auf das Empire State Building einerseits, andererseits blickt man auf den im Schatten verschwindenden Central Park. Das Warten auf die Nacht hoch oben im Tower lohnt sich auf jeden Fall.

3 comments:

Anonymous said...

Deine NY-Berichte lesen sich echt super, Martin! Bin gespannt auf den Rest.

Grüße,

Michi

flixx85 said...

Dankeschön, freut mich. Viel kommt leider nicht mehr... :/

Marci said...

Rockefeller Rocks!kleine Anmerkung meinerseits:Wenn man Höhenangst hat nicht auf die oberste Plattform steigen!Super Bericht...mach Spass zu lesen...gruß Marci