20080626

Stimmungstief

Leider wurde die Idee für die letzte anstehende Präsentation im heutigen Coaching zerschlagen. Da war die Stimmung natürlich erst mal am Tiefpunkt und das Mittagessen musste uns ein wenig stärken, sodass wir wieder bereit für einen neuen Anfang waren. Wir haben unsere Gedanken nochmals gesammelt und uns etwas neues überlegt bzw. die alte Idee abgewandelt. Man wird sehen, was morgen mit der Idee noch passieren wird.

Allen, die ebenfalls - wie wir heute mittag - eine Stimmungsaufhellung nötig haben, empfehle ich, das folgende Video zu verfolgen. Danach sollte man zumindest mal herzhaft gelacht haben.

In diesem Sinne wünsche ich ein allgegenwärtiges Frohsein.


20080625

Fernsehen via Internet

Mal wieder habe ich eine geniale Entdeckung in den Weiten des WWW machen dürfen. Wahrscheinlich bewirkte diese diesmal das endgültige Aus für meinen Fernseher. Das Tool wird auf zattoo.com als "echtes TV auf deinem PC" beschrieben. Etwas verunsichert noch schnell die weiteren Infos gelesen, die Software geladen, angemeldet und nun völlig fasziniert. Fast in Echtzeit werden die Kanäle auf den Rechner übertragen - Breitbandanschluss vorausgesetzt. Nach der Anmeldung besteht die Möglichkeit, sowohl aus TV- als auch aus diversen Radiosendern auszuwählen und sich über die einzelnen Inhalte der Sendungen zu informieren.

Ein Tool, dass die Zukunft des TV sicherlich beeinflussen wird. Mittlerweile kann man also nicht nur in den teils sehr ansprechend beworbenen Mediatheken der öffentlich-rechtlichen nach verpassten Sendungen, Serien und Magazinen suchen, sondern diese mittels eines DSL-Anschlusses auch online verfolgen. Ein Traum, vorausgesetzt man findet ein reizvolles Programm. Die meisten privaten Sender wie RTLSAT1 oder Pro7 sind leider nicht verfübgar. Ob dies jedoch als großer Verlust angesehen werden kann? Man weis es nicht.

In diesem Sinne drück auch ich am heutigen Abend unserer Elf die Daumen. Olé Olé.

20080619

Wie toll ist das denn?

Mit dem MacBook auf dem Sofa sitzend höre ich meine Musik aus der iTunes-Mediathek über die ca. 2m entfernten Lautsprecher, ohne mit lästigen Kabelverbindungen konfrontiert zu sein. Und das alles nur auf Grund von AirTunes – einer genialen Erfindung von Apple, die durch die Airport Express ermöglicht wird. Ein Traum.

Des Weiteren bin ich äußerst erfreut, heute die vorletzte Präsentation erfolgreich überstanden zu haben. Marketing-Seminar zum Thema Multi-Channel-Management stand auf dem Programm. Nun kann mich voller Elan, voll und ganz auf das letzte Thema stürzen. Naja, fast. Spanisch will ja auch noch gelernt und gefestigt werden.

In diesem Sinne – hasta pronto mis amigos.


20080615

Sex and the city - the movie

Ich war durchaus erstaunt, wie viel Jungs sich die 145 minütige Werbeveranstaltung zu Gemüte geführt haben. Gekonnt wurden neben zahlreichen Designer wie Dior, Gucci oder Vivienne Westwood auch Brands wie Apple oder Mercedes-Benz in Szene gesetzt. Egal ob es sich hierbei um Samanthas iPhone, Carries MacBook Pro oder die New Yorker Mercedes-Benz-Fashion-Week handelt - durch und durch fand man product placement vom Feinsten. Auch auf der offiziellen Homepage geht es nicht weniger gekonnt weiter.

Neben grandios geschmacklosen extravaganten Outfits und hohen Schuhen durchzieht den Film jedoch auch deutlich das Band der Liebe und v.a. der Freundschaft. Den Sex  stets abrufbereit, folgen auf amüsante auch traurige und emotionale Momente, die den Film auch für Nicht-Sex-And-The-City-Addicts durchaus sehenswert machen.

Außerdem waren die Schauplätze des Films, wo man sich selbst schon bewegt hat, auch sehr bewegend. Neben der Brooklyn Bridge, dem Bryant Park, dem Central Park oder der NY Public Library kamen mir auch die chinesischen Zeichen in China Town oder die Skyline des Financial Districts bekannt vor.

In diesem Sinne – viel Spaß in der verrückt wirklichen Welt.

Quelle: http://www.serienjunkies.de/news/popup/satcposter.jpg

20080604

Airport Express Erfolgserlebnis

Nachdem der Tag recht unspektakulär bis doof war, ich nur damit beschäftigt war, mich über mich selbst aufzuregen und für Schule rumzuwerkeln, habe ich mich abends wieder der kürzlich erstandenen Airport Express zugewandt und versucht, sie zum laufen zu bringen. Also habe ich mich an einer anscheinend idiotensicheren Anleitung versucht. Hätte mich nicht gewundert, wenn auch das zum wiederholten Male nach hinten los gegangen wäre. Aber siehe da? Das Licht leutet grün, ich bin darüber im Netz, höre kabellos Musik aus den PC-Boxen. Lediglich das Drucken will noch nicht funktionieren - aber am Ende dieses Tages bin ich durchaus optimistisch, auch das Problemchen noch zu beheben. 

In diesem Sinne - hasta pronto.

I got punk'd

Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit recht groß. Leider hat auch Ashton Kutcher die Situation bisher noch nicht aufgelöst. Von daher heißt es wohl abwarten und hoffen. Wenn grenzenlose Naivität in Dummheit mündet, wird es einfach gefährlich.

In diesem Sinne - Vorsicht vor unbekannten Telefonanrufen.
MTV Show: punk'd