20090522

Germany's Next Topmodel.

Nachdem die Staffel gegen Ende doch recht aufmerksam geschaut wurde, war man dann natürlich ergriffen und interessiert, wer von den Hühnern am Ende das Rennen machen wird. Also schaut man sich natürlich die Show zum Finale an. Und was muss man feststellen?

Eine Show, die teils ganz gute Ideen ganz nett umsetzte. Aber vielmehr verfolgte man eine Show, die von Peinlichkeiten und Unprofessionalität nicht zu übertreffen war. Durch diverse belanglose (Selbst-)Gespräche, schlechte, nichts-sagende Interviews mit den Wannabe-Models hatte die ganze Show bald mehr einen "Wetten, dass...?"-Charakter. 

Heidi wurde nicht ohne Grund als Modell bekannt und nicht als Moderatorin. Damit wäre sie sicherlich auch nicht erfolgreich gewesen. Was man gestern so gesehen hat, war alles andere als eine Glanzleistung. Das ist wohl das Risiko bei live-Schaltungen. Die Szenen können nicht zu 100% geplant, ins rechte Licht gerückt und bei Bedarf nochmals neu gedreht werden. Somit wurde man konfrontiert mit Pseudo-Gesprächen, quietschig-anstrengenden Schreianfällen und peinlichen, ungerechtfertigten oder unnötigen Lob-Hudeleien. 

Letzten Endes hatte die Final-Show wenigstens ein Gutes: Sara wurde verdientes Topmodel. Aber nachdem Marie erstens strunzdumm war - was noch kein Grund wäre, sie nicht Topmodel werden zu lassen -, und zudem noch den Wiedererkennungswert einer genmanipulierten Gurke hatte, und Mandy ungeschminkt alles andere als hübsch ist, gab es auf der Zielgeraden auch keine Alternativen dazu.

In diesem Sinne war das, meiner Meinung nach, ein sehr unwürdiges Ende der GNTM-Staffel 2009.

PS: Die Logofrage blieb für mich zudem nach wie vor unerklärlich.

No comments: